Dipl.- Psych. Ariane Kroll

“Psychische Krisen und psychische Erkrankungen können im Leben auftreten. Mir ist es wichtig, ihnen den Schrecken und die Ohnmacht zu nehmen, die sie oft auslösen und dabei zu helfen, sie zu verstehen lernen. Gemeinsam mit meinen Klientinnen und Klienten bilde ich auf Augenhöhe ein Team, mit dem Ziel, einen Weg aus leidvollen Prozessen zu entwickeln und zu beschreiten. Dabei möchte ich Patientinnen und Patienten darin unterstützen, das im Leben zu akzeptieren, was sie nicht ändern können, ohne daran zu verzweifeln, aber vor allem Veränderungen anzugehen, die möglich sind. Ich versuche insbesondere den Selbstwert zu stärken und Strategien im Umgang mit negativen Emotionen zu vermitteln.“

Praxisschwerpunkte:

  • Psychotherapie mit Erwachsenen (auch auf Englisch und Französisch)
  • Coaching
  • Paartherapie
  • TEK Training emotionaler Kompetenzen nach Berking (Einzel- und Gruppentraining)
  • Gruppenangebot: Ambulante Austrittsgruppe nach stationärem Aufenthalt

Bisherige Tätigkeiten:

  • Dozentin beim PSP Basel, Postgraduale Studiengänge für Psychotherapie Basel seit 2019
  • Selbstständige Tätigkeit in der Praxis beim Spalentor seit 2019
  • Ambulatorium der Klinik Schützen Rheinfelden 2015-2019
  • TEK-Trainerin (Training emotionaler Kompetenzen nach Berking) seit 2017
  • Burnout-Station der Klinik Schützen Rheinfelden 2014-2015
  • Abteilung Diagnostik und Verhaltenstherapeutische Ambulanz der UPK Basel (Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel) 2013-2014
  • Freie Journalistin seit 2008
  • Selbstständig als Coach tätig seit 2005
  • ABSM Basel Ausbildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten 2006-2007
  • Sozialraumteam Neunkirchen, Deutschland (sozialraum-orientierte Jugend-und Familienhilfe von Arbeiterwohlfahrt und Jugendamt) 2004-2005
  • Ambulante Jugend- und Familienhilfe der Arbeiterwohlfahrt (Familientherapie, Paartherapie und Clearing) 1998-2005

Aus- und Weiterbildungen:

  • Ausbildung zur TEK-Trainerin nach Berking 2017
  • Narrative Expositionstherapie NET bei Psychiatrie Basel 2016
  • Schematherapie Weiterbildung Basel (STBS) 2015-2016
  • Postgraduale Weiterbildung in kognitiver Verhaltenstherapie, PSP Basel 2013-2017
  • Diverse Workshops in ACT
  • CAS Fachjournalismus am MAZ, Schweizer Journalistenschule in Luzern 2012-2013
  • Journalismus Weiterbildung an der Medienschule Nordwestschweiz 2008-2009
  • Weiterbildung zum Coach 2005-2006
  • Einjährige Weiterbildung in systemischer Psychotherapie 2000-2001
  • Halbjährige Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie am sipp Saarbrücken,
  • Saarländisches Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie 2001
  • Psychologie Studium an der Universität Saarbrücken/Deutschland 2000 Dipl.

Therapieangebote:

  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Schematherapie
  • Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT)
  • Narrative Expositionstherapie (NET)
  • Paartherapie 
  • TEK, Training emotionaler Kompetenzen nach Berking (Gruppen- und Einzeltraining)

Mitgliedschaften:

  • Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)
  • Bund deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
Praxis beim Spalentor | Missionsstrasse 7 | 4055 Basel