PSYCHOONKOLOGIE

Wir bieten psychoonkologische Begleitung an. Diese unterstützt Patientinnen/Patienten mit einer Krebsdiagnose und deren Angehörige in jeder Phase der Erkrankung. Es geht darum, den Betroffenen zu helfen, ihre Krankheit zu verarbeiten und die veränderte Lebenssituation zu bewältigen.

Durch eine Krebserkrankung verändert sich das Leben meistens grundlegend. Patienten erfahren dadurch eine Wechselwirkung von körperlichen und psychosozialen Belastungen. Viele erleben die Krankheit sogar als existentielle Bedrohung.

In der psychoonkologischen Begleitung geht es unter anderem um folgende Themen:

  • Neuorientierung und die Veränderung von Werten,
  • die Auswirkungen auf die Partnerschaft und andere soziale Beziehungen,
  • die Bedeutung der Krankheit in der Biographie,
  • die Auseinandersetzung mit Tod und Sterben,
  • Sinnsuche und Sinnfindung, sowie die Suche nach neuen Perspektiven.

Häufig kommen in der Therapie auch Themen oder innerpsychische Konflikte zur Sprache, die nicht unmittelbar mit der Erkrankung zu tun haben.

Wir begleiten akute Krisen, informieren Betroffene und ihre Angehörigen über mögliche psychische Reaktionen im Zusammenhang mit Krebserkrankungen und bieten eine individuell zugeschnittene Psychotherapie an. Zum Einsatz kommen bei der psychoonkologischen Begleitung je nach Bedarf auch Entspannungsverfahren und Methoden aus der achtsamkeitsbasierten Therapie.

Möglich sind Einzeltherapie, Paargespräche oder auch Familiengespräche.